Gute Zusammenarbeit im Team auf dem Fundament von Werten

 

„Wir Menschen besitzen die Fähigkeit zu ‚zukünften‘ – wir können sie gestalten.“ (Anders Indset, Philosoph)

 

Werte als Grundpfeiler einer starken Team-Resilienz

Die Arbeitswelt wird immer komplexer. Umso wichtiger ist eine wertschätzende Zusammenarbeit im Team. Nur wenn alle Mitglieder an einem Strang ziehen und ihre individuellen Stärken einbringen, können Ziele zuverlässig erreicht werden.

 

Doch wie lässt sich eine solche Team-Resilienz aufbauen und aufrechterhalten?

In diesem Blogbeitrag zeige ich einen Weg, wie du mit Werten ein attraktives Zukunftsbild aufbaust und so die Zusammenarbeit im Team nachhaltig verbessern kannst.

 

Ein attraktives Zukunftsbild

Jedes Teammitglied trägt in sich ein eigenes Vorstellungsbild von guter Zusammenarbeit.  Diese innere Vorstellung wirkt in jedem und jeder von uns – manchmal unbewusst. Das kann gelegentlich zu Spannungen führen. Die Spannungen können zu konflikthafter Zusammenarbeit führen, wobei manchmal keiner und keine so recht weiß, warum.

Beispiel aus der Praxis:

Ein Mitarbeiter war verwirrt, nachdem er von zwei Kolleginnen unterschiedliche Anweisungen erhalten hatte. Mutig sprach er dieses Thema in einem Konfliktseminar an.

Als Trainerin war ich überrascht, wie schnell sich die beiden Kolleginnen in den Haaren lagen. Jede beanspruchte für sich die richtige Anweisung, im Sinne von: Ich habe recht!

Erst als sich die Gemüter wieder beruhigten, konnte die Spannung sachlich geklärt werden.

Allen im Team war klar, so eine Spannung wird es auch in Zukunft wieder geben. Doch auch alle wünschten sich, in Zukunft wertschätzend damit umzugehen. Der kleine Streit hat sie in Kürze in eine schlechte Stimmung versetzt.

Werte-Arbeit stand an: Sie haben sich darauf geeinigt, dass ihnen bei aller Unterschiedlichkeit ein respektvoller Umgang wichtig ist. Das war ein erster wichtiger Schritt.

Dieses Praxis-Beispiel zeigt, wie wichtig für ein Team gemeinsam vereinbarte Werte sind.

Ein attraktives Zukunftsbild für gute Zusammenarbeit fällt nicht vom Himmel. Eine zentrale Rolle spielt dabei, dass sich die Teammitglieder auf ein paar wenige Werte verständigen und diese leben.

Dieses Zukunftsbild beschreibt, wie das Team zusammenarbeiten will, besonders in stressigen Zeiten. Es gibt dem Team eine klare Ausrichtung.

 

Darüber hinaus schafft ein gemeinsames Zukunftsbild ein Gefühl der Zugehörigkeit und Identifikation. Die Teammitglieder fühlen sich als Teil eines größeren Ganzen, das sie gemeinsam formen und vorantreiben. Dies stärkt den Zusammenhalt und die Bereitschaft, sich füreinander einzusetzen.

Nicht zuletzt dient die gemeinsame Vision als Leitlinie für das tägliche Handeln. Sie hilft den Teammitgliedern, ihre Entscheidungen und Aktivitäten an den Werten auszurichten und zielgerichtet zusammenzuarbeiten.

 

Werte als Fundament der Zusammenarbeit

 

Damit eine gemeinsame Vision langfristig trägt und die Zusammenarbeit im Team nachhaltig verbessert, muss sie auf einem soliden Wertefundament aufbauen. Werte sind die Leitplanken, die das Verhalten und Handeln der Teammitglieder prägen und ihnen Orientierung geben.

 

Gemeinsame Werte wie Respekt, Vertrauen, Offenheit oder Verantwortungsbewusstsein schaffen einen Rahmen für die Zusammenarbeit, an dem sich alle ausrichten können. Sie bilden die Basis für ein starkes WIR, in dem jeder und jede eigene individuellen Beiträge einbringt und die Stärken der anderen wertschätzt.

 

Darüber hinaus helfen Werte den Teammitgliedern, Entscheidungen zu treffen und Prioritäten zu setzen. Wenn Herausforderungen auftauchen oder Konflikte entstehen, können sie sich an den gemeinsamen Werten orientieren und Lösungen finden, die dem Teaminteresse dienen.

 

Ein attraktives Zukunftsbild stärkt die Team-Resilienz 

Ein klar definiertes Zukunftsbild gibt dem Team täglich neue Kraft und stärkt das Gefühl der Selbstwirksamkeit.

 

Wie findet ein Team eine gemeinsame Zukunftsvision?

Eine Möglichkeit ist, das Team diskutiert aktiv über seine Werte:

  • Was ist uns in der Zusammenarbeit besonders wichtig?
  • Welche Werte wollen wir in unserer Arbeit leben?

Sobald sich das Team auf drei bis fünf Kernwerte geeinigt hat, werden klare Umsetzungskriterien festgelegt.

Nicht zu vergessen, regelmäßig zu reflektieren:

Was hat gut geklappt – was weniger?

 

Und bei Fortschritten und seien sie noch so klein, feiern. Auch kleine Fortschritte dürfen gewürdigt werden.

 

 

Wollt ihr herausfinden, wie klar in eurem Team das gemeinsame Zukunftsbild ist?

Dann lade ich euch ein, als Team über das Team-Resilienz-Rad zu laufen.

Alle, inklusive der Führungskraft, füllen das Analyse-Tool anonym aus. Ihr erhaltet eine umfassende Auswertung mit handfesten Tipps.

Kontaktiere mich und ich richte für euch einen Zugang zum Team-Resilienz-Rad ein.

Alles Gute im Sinne von:

Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.

Antoine de St. Exupéry

Lasst uns gemeinsam zukünften, wie es Anders Indset sagt.