Lernen Sie Ihre Energieräuber und Kraftquellen kennen

Leider werden die kleinen und offensichtlichen Dinge allzu oft übersehen – dabei sind sie es, die häufig am meisten bewirken. 🍀

So verhält es sich auch mit Energieräubern und Kraftquellen. Wer resilienter werden will, stößt sehr schnell auf die spannende Frage, was ihm guttut und was ihn schwächt. Das Wissen um solche vermeintlich einfachen Dinge ist aus zwei Gründen wichtig:

  1. Zur Prävention: Wer im Alltag darauf achtet, was Kraft raubt bzw. auftankt und sein Leben entsprechend anpasst, bleibt bei Erschütterungen eher stabil und umschifft vielleicht sogar die ein oder andere Krise.
  2. Zur Krisenbewältigung: Wer sich in einer Krise befindet, hält mit dem Wissen um Krafträuber und Energiequellen einen wahren Schatz in seiner Hand, der hilft, Krisen wesentlich schneller hinter sich zu lassen.

Wie ist das bei Ihnen: Kennen Sie Ihre Energieräuber und Kraftquellen? Sicher tauchen jetzt sofort bestimmte Tätigkeiten oder Personen vor Ihrem inneren Auge auf. Was ich meine ist aber: Haben Sie sich darüber schon einmal ganz bewusst Gedanken gemacht?

Falls nicht: Tun Sie es. Ich empfehle es Ihnen von Herzen.

Fragen Sie sich, was Ihnen gut bekommt und Ihre Bedürfnisse erfüllt – sei es nach Geselligkeit oder Me-Time, nach Ruhe oder Abenteuer, nach Geborgenheit oder Freiheit und und und. 🌞

Und fragen Sie sich auch, was Sie Kraft kostet, was sie ermüdet oder in gereizte Stimmung versetzt. 🌦

Seien Sie dabei ehrlich zu sich und schreiben Sie die Erkenntnisse Ihrer Überlegungen unbedingt auf. Es bringt so viel mehr Klarheit, wenn man sich in einer ruhigen Minute auf ein Thema fokussiert, es ordnet und niederschreibt. Die Forschung hat längst bewiesen, dass man sich (von Hand) notierte Inhalte besser merkt. So wird es Ihnen in schwierigen Lebenslagen leichter fallen, Ihre Energieräuber und Kraftquellen aus dem Gedächtnis abzurufen – natürlich können Sie auch einfach die Liste zur Hand nehmen 😉.

Und dann heißt es: Tun Sie mehr von dem, was Sie stärkt und weniger von dem, was Ihnen nicht guttut!

So einfach das klingt, so wirkungsvoll ist es in Bezug auf Lebensfreude, Energiehaushalt und Stressbewältigung, seine ganz persönlichen Energieräuber und Kraftquellen gut zu kennen!

👉 Wie viele Ihrer Kraftquellen fallen Ihnen auf Anhieb ein? Steht eine davon heute auf dem Programm?